Haus Zueflucht

Fabrikstrasse 28
8005 Zürich

☎ 043 488 61 29
📧 info@fraga.ch

Wie könnten wir Weihnachten feiern, wenn wir den Geburtstag von Menschen am Rande nicht feiern. Jesus, der selber ein Randständiger wurde, begegnet uns heute in diesen Menschen immer noch. 

O Gott, mache mich zu einem Werkzeug Deines Friedens.
Dass ich Liebe bringe, wo man sich hasst.
Dass ich Wege der Versöhnung aufzeige, wo Menschen sich kränken.
Dass ich Einigkeit bringe, wo Zwietracht herrscht.
Dass ich zur Wahrheit stehe, wo der Irrtum sich breit macht.
Dass ich gesunden Glaube lebe, wo der Zweifel drückt.
Dass ich die Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält.
Dass ich Licht entzünde, wo die Finsternis regiert:
Dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.
O Gott, lass mich danach trachten; in Dir Trost zu finden, dass ich wahrhaftig trösten kann.
Mich in Dir angenommen weiss, dass ich andere so annehmen kann, wie sie sind.
Dass ich sie erkennen kann wie sie in Dir sein werden.
Mich in Dir geliebt erfahre, dass ich selbstloser lieben kann.
Denn wer verzeiht, dem wird verziehen.
Wer sich hingibt, der empfängt; wer sich selbst vergisst, der findet.

Wer sein kleines Ego loslässt, der erwacht in die grossen Zusammenhänge, die über unser sterbliches Leben hinausgehen. Amen.

Bild: Rückseite vom Haus Zueflucht
von Urs Josef Kehl 2014 

Haus Zueflucht

Im und um das Haus Zueflucht geschehen immer kleine und grosse Wunder. Danke allen, die uns unterstüzen.

Die Sozialraumkarte gibt Auskunft über die Plätze, auf denen sich Organisationen und Menschen in spektakulären Lebenssituationen bewegen und platziert sind.

 

Der Verein Franziskanische Gassenarbeit wurde im Jahr 2000 gegründet, um gemeinsam mit Betroffenen (Menschen in spektakulären Lebenssituationen) neue Lebensperspektiven zu erarbeiten. Dabei orientieren wir uns am franziskanisch geprägten Menschenbild, das uns motiviert, jedem Menschen immer wieder neue Chancen zu ermöglichen.

Solche Bilder gehören zum Glück eher der Vergangenheit an, aber die Sucht und deren massiven Folgen sind nach wie vor ein grosses Thema. Nur, vieles geschieht hinter den Mauern, leider auch immer mal wieder im Haus Zueflucht.

 
 

               offener Mittagstisch free Statuten Fraga

                Kaffee Zueflicht

 

 
 

Statuten

Name, Sitz, Zweck

Artikel 1

Die Franziskanische Gassenarbeit (Delfinfamilie) ist ein Verein nach Art. 60 ff. ZGB und hat seinen Sitz in Zürich.

Artikel 2

Der Verein ist gemeinnützig und dient vor allem Menschen in schwierigen Lebenssituationen, insbesondere den Menschen die auf der Gasse anzutreffen sind.

Er ist ein Zusammenschluss von Personen, die der Franziskanischen Spiritualität und dem Geist des Evangeliums nahe stehen.

Artikel 3

Der Verein basiert vor allem auf ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen, kann aber auch Mitarbeiter/innen ganz oder teilweise anstellen.

Mitgliedschaft

Artikel 4

a. Passiv- und Kollektivmitglieder

Sie unterstützen spirituell und materiell den Dienst und das Leben der Franziskanischen Gassenarbeit.

b. Aktivmitglieder

Das sind jene, die sich für eine bestimmte Zeit verpflichten, sich in die Franziskanische Gassenarbeit hineinzugeben. Aus ihnen rekrutiert sich der Vereinsvorstand.

Artikel 5

Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme und den Ausschluss von Mitgliedern.

Aktiv-, Passiv- und Kollektivmitglieder haben je eine Stimme.

Der Austritt als Mitglied kann per Ende Kalenderjahr erfolgen und muss schriftlich eingereicht werden.

Organe

Artikel 6

Die ordentliche Vereinsversammlung findet jährlich statt und hat folgende Befugnisse:

  • Genehmigung des Jahresberichtes des Präsidenten
  • Genehmigung der Jahresrechnung
  • Genehmigung des Jahresbudgets
  • Genehmigung des Tätigkeitsprogramms
  • Festsetzung der Jahresbeiträge
  • Wahl und Entlastung des Vorstandes
  • Statutenrevision
  • Auflösung des Vereins
  • Andere Geschäfte, die ihr der Vorstand vorlegt.

Artikel 7

Die Vereinsversammlung wählt 3-5 Vorstandsmitglieder.

Der Vorstand konstituiert sich selbst. Scheidet ein Vorstandsmitglied aus, kann sich der Vorstand für den Rest der Amtsdauer selbst ergänzen. Die Amtszeit beträgt ein Jahr.

Die Wiederwahl ist möglich.

Finanzielles

Artikel 8

Der Verein bestreitet seine Ausgaben aus den ordentlichen Jahresbeiträgen, von Spenden und anderen Unterstützungen.

Der jährliche Mitgliederbeitrag wird von der Vereinsversammlung festgesetzt.

Für die Vereinsverbindlichkeiten haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Der Revisor/in prüft alljährlich die Rechnungsführung und erstattet der Vereinsversammlung Bericht.

Auflösung und Statutenrevision

Artikel 9

Die Auflösung des Vereins muss von einer eigens zu diesem Zwecke einberufenen Generalversammlung mit Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.

Die gleiche Versammlung entscheidet, in welches ähnliche Projekt das Vereinsvermögen weitergeleitet wird.

Gründungsversammlung: Zürich, den 2. Oktober 2000 (Fest der heiligen Schutzengel)

Letzte Statuenänderung: Zürich, 30. Dezember 2010

Top